Die Zeit danach

Karriere, Absturz und Erwachen.

Moderator: Klaus

Monika-alt
Beiträge: 6
Registriert: Di 23. Nov 2010, 21:21

Re: Die Zeit danach

Beitragvon Monika-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:50

Geschrieben: 05.07.2008 18:19
--------------------------------------------------------------------------------

Hallo zwergenkönig,
das meine Schwester mit ihrer Vergangenheit noch nicht ganz " fertig " ist, zeigt sich an ihrem Verhalten. Doch das muss sie selber erkennen. Ich werde nicht mehr meine Hilfe anbieten, denn ich habe keinen Bock mehr, als Mülleimer benutzt zu werden Ich helfe nur noch Menschen, die es auch ehrlich mit mir meinen und mich nicht ausnutzen. Freunde oder Bekannte habe ich so gut wie keine. Je näher ich jemanden an mich ranlasse, desto schneller kann ich wieder verletzt oder enttäuscht werden. Leider schon oft passiert, deshalb bleibe ich auf Distanz. Viele halten mich deshalb für eingebildet und arrogant, aber ganz ehrlich: mir doch egal. Das ist übrigens ein Lieblingssatz meiner Tochter. Immer wenn wir ihr was sagen, heisst es: mir doch egal. Ja, ja, die Pubertät.

Liebe Grüsse
Monika

Zwergenkönig-alt
Beiträge: 78
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 12:36

Re: Die Zeit danach

Beitragvon Zwergenkönig-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:51

Geschrieben: 05.07.2008 18:34
--------------------------------------------------------------------------------

Monika, das kann ich gut nachfühlen.,
mir gehts genauso!
zwergenkoenig :icon_freu

Lilli-alt
Beiträge: 37
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 12:38

Re: Die Zeit danach

Beitragvon Lilli-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:51

Geschrieben: 07.07.2008 03:48
--------------------------------------------------------------------------------

@zwergenkoenig...NOCH habe ich Arbeit. das kommt ja jetzt noch hinzu! Ich wurde weg rationalisiert! Mein Mann freut sich drüber...dann hat er mich genau da, wo er mich gerne haben will...Zu Hause! :icon_wuetend Und ja...die Schwiegermonster wohne direkt neben uns...ca. 10 m abstand. Das ist das schlimmste! Jetzt haben sie wieder einen Grund mehr, warum ich nix tauge. Mein Mann? Pffff..totales Mamakind, wirklich. In seinen Augen hat sie immer recht. Aber nu...ich habe mich ein Lebtag durch gebissen, von denen lasse ich micht ganz bestimmt nicht unterkriegen! Nix da!!!

Zwergenkönig-alt
Beiträge: 78
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 12:36

Re: Die Zeit danach

Beitragvon Zwergenkönig-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:52

Geschrieben: 07.07.2008 23:43
--------------------------------------------------------------------------------

Lilli, das sind ja düstere Aussichten. Das Wegrationalisieren scheint ja mächtig in Mode zu kommen, und um die Menschen macht sich keiner Gedanken. Wird da ganz zu gemacht, oder nur abgebaut? Egal, wie auch immer.............es ist nicht gut und zieht den Betroffenen den Boden unter den Füßen weg.
Keine Aussicht, etwas anderes zu bekommen?

Dein Mann und Du-------------könnt Ihr nicht woanders hin ziehen? So dicht mit den Schwiegereltern stelle ich mir schlimm vor; es sind ja meist die Mütter, die nicht los lassen können, und im umgekehrten Fall die Väter. Ich denke immer, ein paar Kilometer zwischen den Parteien könnte so mancher Ehe gut tun.
Aber: wir sind ja hart im Nehmen, oder?
zwergenkoenig :icon_freu

KIKIBO-alt
Beiträge: 29
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 12:32

Re: Die Zeit danach

Beitragvon KIKIBO-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:53

Geschrieben: 08.07.2008 18:06
--------------------------------------------------------------------------------

Hallo Lilli,

das ist ja ganz schön Sch....., ich hoffe nur für Dich, daß Du ganz schnell wieder die Möglichkeit findest zu arbeiten, denn ich kann gut verstehen wie Du Dich fühlst. Für mich wäre es das Schlimmste gewesen von einem Mann abhängig zu sein. Ich habe immer zu gesehen, daß ich mein eigenes Geld verdiente und heute freue ich mich ,daß ich dem Arbeitsmarkt entronnen bin, keiner mich mehr rausschmeißen oder wegrationalisieren kann, und ich von meiner Rente leben kann, wenn es sein müßte auch alleine.
Übrigens, Schwiegermonster finde ich gut!!!
Laß Dich von nichts und niemanden unterkriegen.

Ganz liebe Grüße
Marion

Klaus-alt
Beiträge: 425
Registriert: Do 18. Nov 2010, 06:30

Re: Die Zeit danach

Beitragvon Klaus-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:54

Geschrieben: 08.07.2008 18:22
--------------------------------------------------------------------------------

Marion, wo Du Recht hast, hast Du Recht. :icon_freu

@Lilli halt die Ohren steif.
Denk immer daran, je tiefer man gefallen ist, desto länger geht es wieder aufwärts.
In diesem Sinne Dir alle Daumen drückend :icon_freu
LG Klaus

Lilli-alt
Beiträge: 37
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 12:38

Re: Die Zeit danach

Beitragvon Lilli-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:56

Geschrieben: 09.07.2008 03:03
--------------------------------------------------------------------------------

Hallöchen Ihr Drei :icon_freu

@zwergenkoenig, KIKIBO & Klaus
wird "nur" verkleinert, hab schon viele Bewerbungen laufen, aber die meisten bekomme ich nicht mal zurück, leider.
Mein Mann..woanders hinziehen :icon_haeh ...aber nicht doch, AUF GAR KEINEN FALL!!! Er hat es ja aus ebend diesem Grund genau daneben gebaut, wegen seiner Mutter. Und genau hinter den Eltern und uns wohnt sein Brüderlein...hach ja, jeder meiner Schritte wird fein fest gehalten und gespeichert, damit der Bericht später auch keine Lücken hat...Ich werde alles an jobs annehmen, sofern ich sie ausführen kann, denn ich bin es nicht gewohnt von "anderen" abhängig zu sein, soweit es sich vermeiden läßt, soll es auch so bleiben! Hab mich immer alleine durch gebissen und werde es auch weiterhin, aber Hallo! Und wenn ich putzen gehe...das ist mir sowas von schnuppe..der wird sich umgucken :icon_gruss

anonym-alt
Beiträge: 62
Registriert: Do 18. Nov 2010, 21:37

Re: Die Zeit danach

Beitragvon anonym-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:57

Geschrieben: 09.07.2008 09:36
--------------------------------------------------------------------------------

Ich drücke Dir ganz fest die
Daumen! :icon_stark

Klaus-alt
Beiträge: 425
Registriert: Do 18. Nov 2010, 06:30

Re: Die Zeit danach

Beitragvon Klaus-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:58

Geschrieben: 09.07.2008 17:57
--------------------------------------------------------------------------------

Ich würde ebenfalls meinen:
Außerordentlich problematische Konstellationen, die alles andere als geeignet sind Dich aufbauend zu ermutigen.
Umso größer mein Respekt, wenn Du Dich nicht hängen läßt und weiterhin versuchst Deine Freiheiten und etwas Glück zu finden.
In diesem Sinne drücke ich Dir natürlich ebenso alles was man drücken kann und Dich gleich mit. :icon_freu (nana, nur virtuell :icon_toll )
Liebe Grüße
Klaus

Lilli-alt
Beiträge: 37
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 12:38

Re: Die Zeit danach

Beitragvon Lilli-alt » Mi 24. Nov 2010, 15:59

Geschrieben: 10.07.2008 04:18
--------------------------------------------------------------------------------

Grins..lach :icon_toll
Moin Klaus

Joahh..virtuell, na logisch :icon_freu Mal schauen was die Bewerbungen bringen, habs sogar bei Lidl versucht, obwohl das echt nen Knochenjob ist, aber nu...egal, kann ja trotzdem weiter suchen. Denn dort wird man auch nur auf Halbtags eingestellt und demzufolge ist der Verdienst nicht gerade ausreichend um ne Wohnung zu bezahlen oder so. Keine Ahnung ob man dann nocht Unterstützung vom Amt bekommt? Hm...mal nachfragen. Ich wünsche noch einen schönen sonnigen Tag. LG Lilli :icon_gruss


Zurück zu „Die Zeit danach“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast