Webseiten, Foren und Blogs von und über Heimkinder - Heime

Über die nachfolgende Linkliste erhalten Sie Kontakte zu ehemaligen Heimkindern und ihren unsäglichen Leidenserfahrungen.
Zum gemeinsamen Gedankenaustauch, oder Auffinden einstiger Weggefährten bieten die hier aufgeführten Foren und Blogs eine gute Chance, um mit Betroffenen direkt ins Gespräch zu kommen.

Hierzu stimmt nachdenklich, dass das nachlassende öffentliche Interesse am Heimkinder-Thema, bereits zu stetig weiteren Schließungen von Webseiten und Foren beigetragen hat.
Ich erachte die dahinterstehende Resignation als wirklich tragisch, da hiermit der Öffentlichkeit und interessierten Personen die Chance genommen ist, die biografiebedingt selten dokumentierten Zeitzeignisse und Erfahrungen direkt aus erster Hand zu bekommen.

Allerdings kann ich die Schließung von Foren zum Teil gut nachvollziehen, weil ich in meinem eigenen angeschlossenen Forum nahezu die Kontrolle wegen einiger Hitzköpfe verlor. Womit einmal mehr die Ironie des Schicksal erkennbar wird, weil dahinter noch immer das ursächlich verinnerlichte Misstrauen einstiger Heimkindertage zum Tragen kommt und sich daher zum Segen von Kirchen und Staat bis auf den Tag kein tatkräftiger Zusammenschluss betroffener Heimkinder durchsetzen konnte, um im eigenen Interesse eine nennenswerte Entschädigung durchzusetzen.

 

Der Gotteshüttenblogger

www.hamburgerlagebuecher.blogspot.de

Mit diesem Blog arbeitet Manfred nicht nur seine familiäre Vergangenheit auf, die ein ums andere mal in tragischen Sackgassen enden, sondern erhellt durch die akribische Zusammensetzung zahlreicher Puzzelteile, die dunkle Geschichte auch meines einstigen Erziehungheims der Gotteshütte in Kleinenbremen.
Deren einstigen Erziehungspraktiken, bzw "Erfolg" schon deshalb zum Nachdenken anregen muß, wenn man weiß, dass sich aus dieser Zeit einige Ehemalige umgebracht haben, oder die Gegenwart nur mehr mit Alkohol ertragen.

Heimeinrichtung Kalmenhof.
Der einsame Kampf um Gerechtigkeit.

www.heimkind-heinzschreyer.de

Eine filmreife Familientragödie in der sowohl Mutter als auch Kinder gleichzeitig in der Hölle Kalmenhof darben mussten.
Nicht minder tragisch, dass sich auch heute noch niemand gefunden hat, der Verantwortung oder angemessene Entschädigungen für diesen Skandal angeboten hat.

Renates Heimerfahrungen
Die trotz Heimleben ihren Frieden fand

http://aus-dem-leben-eines-heimkindes.over-blog.de/

Doch dies ist möglich, wenn man wie Renate die Fähigkeit besitzt, sich mit der Weisheit des Lebens, auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu konzentrieren.
Hier ein gelungener Rückblick ohne Verbitterung.

Dieser Anfang einer Biografie, stellt nach eigenen Worten des Autoren, den letzten Versuch dar, um sich die aus seiner fürchterlichen Kindheit, sowie Heimaufenthalten resultierenden Depressionen und Hassgefühle von der Seele zu schreiben.
Ein aufrüttelndes Werk, dass in seiner brutal anmutenden Offenheit einen faszinierenden Einblick auf eine real nicht minder gnadenlose und von Lieblosigkeit geprägten Kindheit ermöglicht.

kirisk.de

www.kirisk.de

Hier kann ich nur empfehlen - eintauchen in eine Welt des Schmerzes, die Heimzeiten, Missbrauch und Außenseitertum mit sich bringen.

Der Opektafarmer
Vom Heimkind zum Erzieher

http://www.opektafarmer.de

Eine Biografie die vom Heimkind, bis über die Ausbildung zum Erzieher hinaus von Lebensabrüchen gezeichnet ist und damit auf unspektakuläre Weise die Folgen negativ geprägter Kindheiten wiederspiegelt.
Die späte Entdedeckung der eigenen Biografie.
Die ersten 6 Lebenjahre im Heim, weitere 12 Jahre im gewalttätigen Haushalt der Mutter, und zuletzt drei weitere rückhaltslose Jahre im Heim. Zeugnis einer glücklichen und unbeschwerten Kinder-/Jugendzeit?

Forum
Regenbogenstadt

http://www.kinder-heim.de

Hinter diesem Forum stand einst ein tragender Heimkinderverein, der sich inzwischen aufgelöst hat. Das Forum hat aber bis heute für Betroffene überlebt.


Forum
Heimkinder-Forum

www.heimkinder-forum.de

Ein Heimkinderforum, auch für die ehemaligen Jugendwerkhöfe.
Allein der umfangreichen Liste von Heimeinrichtungen wegen, dürfte diese Adresse eine Empfehlung darstellen.

Forum
Insel für Heimkinder


www.heimkinderinsel.de

Eine weiteres Heimkinderforum, dass in lockerer Atmosphäre zum Verweilen einlädt, um mit Gleichgesinnten oder interessierten Menschen Erfahrungen - Freud und Leid auszutauschen.

 

Forum
imHeim.net

www.imheim.net

Hierbei handelt es sich um die Nachfolge oder Übernahme des ehemaligen Forum ImHeim.de. von dessen einstigen Admin vermutlich nicht nur ich betrogen und herb enttäuscht wurde.
Heute befindet sich das Forum offensichtlich wieder in seriöser Hand um einstigen wie gegenwärtigen Heimkindern zum Gedankenaustausch zu dienen.

Begleitblog-zum-Diakonieforum

http://begleitblog-zum-diakonieforum.over-blog.de

Es gab mal ein recht interessantes Diakonieforum, welches den eigenen Beschäftigten zum Gedankenaustausch diente, dann aber von ehemaligen Heimkindern entdeckt und zur Diskussionen hinsichtlich Entschädigungsbemühungen genutzt wurde.
Was da an Gedanken zusammengetragen wurde, war schon imposant. Allerdings wurde der Dialog wie so oft von unverständigen Querköppen gesprengt, in dessen Folge auch das Forum verschwand - schade.
Helmut Jakob sei Dank, ist wenigstens noch der einstige Begleitblog geblieben, um Interessierten und Betroffenen noch einen Rückblich in die Anfänge zu erlauben und welche Gedanken damals bewegt wurden.

Forum
des Kinderheim Köln-Sülz

http://www.kinderheim-koeln-suelz.de/forum

Endlich ein Forum welches nicht nur der Vergangnheitsbewältigung dient, sondern auch die Probleme und Anliegen des gegenwärtigen Kinderheim Köln Sülz aufgreift.

Forum
Kinderheim-Oase

www.kinderheim-oase.de

Dieses Forum für ehemalige Heimkinder ist mir persönlich nicht bekannt und macht insofern einen ersten schlechten Eindruck auf mich, da es Interessierten nicht einmal ermöglicht wird, passiv im Forum mitzulesen.

Forum
Wir Heimkinder Österreich

www.wir-heimkinder.at

Da sich auch Menschen in Östereich mit ähnlichen Erfahrungen wie wir in Deutschland herumplagen, darf so ein Forum aus unserem Nachbarland an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

Heim Birkenhof bei Hannover

http://birkenhof-hannover-wir.npage.de

Birkenhof, steht genauso wie Glückstadt, Freistatt oder Torgau als Synonym zutiefst menschenverachtender "Erziehungspraktiken", in denen der natürliche Wille junger Menschen zu einer freiheitlichen Entfaltung mit brutale Gewalt und Arbeistzwängen gebrochen wurde.
Die Opfer warten heute noch vergebens auf ein Zeichen von Reue.